Samstag, 17. November 2018

Neues aus Ifni




Ich bin wieder da!

Sowohl in Sidi Ifni (Marokko) als auch mit meinem Blog - der eine oder andere möchte vielleicht gerne wissen, was sich hier (S.I./Mar.) so tut.
Zum einen hat man den Eindruck: eigentlich nichts - die gleichen Leute im Café, die gleichen Schlaglöcher, der gleiche endlose Strand für meine Spaziergänge!
Aber bei genauerer Nachschau findet sich so einiges an Neuem.


Der Brückenbau über das Tal kommt doch so langsam voran. Vielleicht schaffen sie es bis zum Frühjahr - und hoffentlich vor dem nächsten Hochwasser.










Vor dem Krankenhaus soll - was in anderen Städten seit Jahren Mode ist - ein Springbrunnen gebaut werden. Bis auf den Bauzaun und das schöne Bild habe ich noch keine Aktivitäten gesehen.








Eine Sache gefällt mir aber besonders gut. Wie schon z.B. im Norden in Asilah oder im Süden in TanTan werden freie Wände zu Bildergalerien.










Zu großen Feiertagen wird gemeinsam gemalt und gepinselt - und zwar nicht von herbeigeschafften  Künstlern sondern von einheimischen Talenten.






























Das Bild mit dem Halsband hat z.B. der Wirt meines Lieblingslokals gemalt - er will damit die Verbindung von Nord und Süd, von Arabern und Berbern symbolisieren.



Die Themen und Talente sind sehr unterschiedlich, aber das Ergebnis ist ein Bilderbuch der Themen, die hier so im Raum stehen.


Die Kaktusernte ist eine Darstellung einer neuen wirtschaftlichen Entwicklung dieser Region - Kakteen wurden hier zu diesem Zweck im letzten Jahrzehnt in riesigem Umfang neu gepflanzt.


Ja - und morgen fahre ich nach Agadir zum Flughafen. Ich war jetzt mehr als zwei Wochen alle hier - das war für eine kleine Weile ganz schön. Aber dass morgen mein Mann kommt ist schon sehr schön!